30 km/h

Machen, nicht lamentieren

ab Werdener Brücke bis

Heidhausen

B 224

 Mehr Sicherheit für Kinder durch Geschwindigkeits-reduzierung,

bessere Luft und weniger Lärm für alle Anwohner

an der B 224



 

 

 

 

 






Feinstaubmessgerät Abteistraße



Luftdatensechseck "Werden, Heidhausen und andere Stadtteile"






http://ruhrgebiet.maps.luftdaten.info/#13/51.3841/7.0045


Hinweis: WLAN - Verbindung ist zeitweise nicht verfügbar


 


Detaillierte Messdaten Werden:

https://api-rrd.madavi.de/grafana/d/GUaL5aZMz/pm-sensors?orgId=1&var-chipID=esp8266-14016293&theme=light





Die NO2-Passivsammlerdose befindet sich in der Abteistraße in Essen Werden, vor Haus-Nr. 19

ab 28.4.2016




















https://www.lanuv.nrw.de/luqs/messorte/pdf/EWEA.pdf





11.12.2020

Feinstaub

Studie: Jeder vierte Corona-Tote geht auf das Konto von Luftverschmutzung

Wer in Städten mit viel Verkehr und Industrie lebt, hat schlechtere Chancen, COVID-19 zu überleben. Das zeigt die Studie eines internationalen Forscherteams

Zitat:

Schlechte Luft in Städten sorgt für mehr Tote unter den an COVID-19 Erkrankten: Rund ein Viertel aller Corona-Toten gehen in Deutschland auf das Konto von Feinstaub-Partikeln. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz und weiterer Institute.

https://www.geo.de/wissen/gesundheit/23501-rtkl-feinstaub-studie-jeder-vierte-corona-tote-geht-auf-das-konto-von



BMU Feinstaub















Als Feinstaub (PM 10) wird der Staub bezeichnet, dessen Korngröße kleiner als zehn Mikrometer (das sind zehn Millionstel Meter) ist. Welche gesundheitlichen Wirkungen Feinstaub und insbesondere Ultrafeinstaub (kleiner als 0,1 Mikrometer) hat, ist Gegenstand zahlreicher Forschungsarbeiten im Inland und Ausland. Kleinere Staubpartikel können bis in die Lungenbläschen vordringen, von dort in die Blutbahn gelangen und sich im gesamten Körper verteilen. Fest steht, dass hohe Feinstaub-Konzentrationen negative gesundheitliche Folgen für den menschlichen Organismus verursachen. So werden zum Beispiel Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauferkrankungen hervorgerufen. Besonders gefährdet sind Kleinkinder, Menschen mit geschwächtem Immunsystem, ältere Menschen, Asthmatiker und Menschen mit bestehenden Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislaufproblemen. Die Weltgesundheitsorganisation hat im Juni 2012 solche Staubpartikel, die bei der Verbrennung von Diesel entstehen, als "sicher krebserregend" eingestuft.




GRENZWERTE

Für PM2,5 gilt EU-weit der Grenzwert von 25 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel.                                                       Die WHO empfiehlt 10 Mikrogramm.

Ab Januar 2020 gilt in der EU der Grenzwert von 20 Mikrogramm im Jahresmittel. Bei PM10 gilt EU-weit der Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel, hier empfiehlt die WHO 20 Mikrogramm. Der Tagesgrenzwert für PM10 beträgt 50 Mikrogramm und darf nicht öfter als 35mal im Jahr überschritten werden.


siehe hier:

Warum Feinstaub so gefährlich ist - quarks.de


https://www.quarks.de/gesundheit/warum-feinstaub-so-gefaehrlich-ist/



 

 

 

 

 

274175

 

 

 

 

      

Geschwindigkeitsbe-schränkungen sind auch auf Bundes-strassen möglich. Mülheim machts vor.

Essen

 Anfang ist gemacht auf der B 224


Mülheim

          Luftreinhaltung